Der Mindstorms NXT

Der Mindstorms NXT ist ein Bauset von Lego. Er ist der Nachfolger von dem Mindstorms RCX. Mittlerweile ist auch schon der Mindstorms NXT 2.0 erschienen.Das besondere an diesem Set ist, dass nicht nur ein paar Legotechniksteine enthalten sind, sondern auch ein MiniComputer, der NXT-Stein, mehrere Elektro-Motoren und Sensoren.

Hardware:

Der NXT-Stein

Der NXT-Stein von ChristianReitter

Im NXT-Stein werkelt ein 32-bit ARM7 Mikroprozessor mit 256kbyte FLASH- und 64kbyte RAM-Speicher. Durch USB und Bluetooth kann man diesen Stein mit Computern, PDAs und Mobiltelefonen verbinnden. Er besitzt 4 Eingänge für Sensoren und 3 Ausgänge für Motoren,  Lämpchen und der gleichen. Außerdem besitzt er ein schwarz/weiß Display mit 60*100 Pixeln und Lautsprecher. Man kann ihn verwenden wie jeden Legotechnikstein.

Zum normalen NXT-Set gehört auch ein Ultraschall-Sensor, ein Tast-Sensor, ein Licht-Sensor und ein Sound-Sensor. Mit dem Ultraschall-Sensor kann man Entfernungen messen. Duch den Sound-Sensor wird die Lautstercke gemessen und duch den Licht-Sensor die Lichtintensität. Er kann Farben nur auf Grund ihrer Intensität und nicht wie der im 2.0er Set enthaltene Farbsensor aufgrund ihrer Farbzuammensätzung messen.

Natürlich gibt es auch zusätsliche Sensoren und Motoren die man z.B. auf mindsensors.com oder bei HiTechnicerwerben kann.

Software:

Programmieren kann man den NXT-Stein entweder in der von Lego entwickelten Sprache NXT-G oder in vielen alternativen Sprachen. Zu den bekanntesten zählen NBC (Next Byte Code), die eine Assembler-ähnliche Syntax hat, NXC (Not eXactly C), die, wie der Name schon sagt, eine C-ähnlicher Syntax hat und leJos, das ein Java-Betriebssystem für NXT und RCX mitbrinngt. Außerdem gibt es noch nxtOSEK, ein Echtzeit-Betriebssystem, das als einziges die native Ausführung von C- und C++-Code ermöglicht und pbLua, eine Lua-Implementierung. RobotC, das von Robotics Academy vertrieben wird und eine an C angelehnten Syntax hat und LabVIEW, das wie NXT-G auch eine graphische Programmierung ermöglicht sind hingegen zu erwerben. Die anderen sind kostenlos erhältlich. Oft bringen die Programmiersprachen eine eigene Firmware mit.

Auch kann man ein Programm schreiben, das auf dem PC läuft und den NXT fernsteuert, wie es zum Beispiel mit dem Microsoft Robotics Studio möglich ist.

SimLejos und Virtual Worlds sind Simulationen vom Mindstroms. SimLejos kann man in leJOS Programmieren und Virtual Worlds in RobotC.

Links:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s