Mit WordPress in die Cloud #2 – OpenShift einrichten

rhc installieren

Da wir uns entschieden haben, dass WordPress auf OpenShift und damit in der Cloud laufen soll, müssen wir zuerst ein paar Vorbereitungen treffen. Damit wir unser WordPress hochladen können, brauchen wir ein Tool, dass sich rhc nennt. Der schwierigste Schritt ist die Installation von rhc, wobei dies durchaus machbar ist. Unter Linux brauchen wir die Pakete git, ruby, rubygems, und das Ruby 1.8 Entwickler Paket (ruby-dev). Nach einem simplem

su -c 'gem install rhc'

ist rhc installiert. Falls jemand kein Linux hat oder genauere Infos sucht: Hier steht eine genaue Anleitung für alle Betriebssysteme.

OpenShift einrichten

Nachdem wir die Vorraussetzungen erfolgreich gemeistert haben, können wir uns nun kostenlos bei OpenShift registrieren. Beim ersten Login werden wir aufgefordert eine neue Applikation zu erstellen. Das machen wir aber nicht über den Browser sondern mit rhc, weil uns das das spätere Vorgehen erleichtern wird.

Die Domain

Bevor wir aber eine Applikation erstellen können, müssen wir uns Gedanken über die Domain machen.

Momentan kann man auf einem OpenShift-Account drei Applikationen installieren. Eine Applikation kann zurzeit entweder JavaPHP, Python, Perl, Ruby oder Node.js Anwendungen beherbergen. Man kann aber auch noch zwischen Jenkins Server oder Do-It-Yourself Variante wählen. Unsere Applikation wird PHP Anwendungen beherbergen, weil WordPress in PHP programmiert wird. Die Applikation können wir im Browser über AppName-Domain.rhcloud.com erreichen. Für jede Applikation können wir einen Namen vergeben. Aber wir können für alle drei Applikationen nur einen Domain-Namen verwenden. Als Domain habe ich „frontpage“ verwendet und als Applikation-Name „community“, weil frontpage etwas individuelles ist und in der PHP-Applikation alle meine öffentlichen Content Management Systeme laufen werden.

Wir erstellen die erste App

Nun haben wir uns genug Gedanken über die Namesgebung gemacht und erstellen nun zuerst die Domain. Dazu legen wir zuerst einen Ordner mit

mkdir ordnername

an, wechseln mit

cd ordnername

hinein und erstellen die Domain mit

rhc domain create -n domainname -l mylogin@email.com
Erstellung der Domain

Erstellung der Domain

Nun wird noch nach dem Passwort vom OpenShift-Login gefragt und OpenShift mit dem PC verknüpft. Deshalb brauche wir später die E-Mail Adresse nicht mehr angeben.

Als Nächstes erstellen wir die Applikation, die unser WordPress hosten wird. Dazu geben wir

rhc app create -a appname -t php-5.3

ein:

Erstellung der App

Erstellung der App

Die ersten Veränderungen

Die Applikation hat schon zwei Dateien, die wir umbenennen, damit wir sie nicht mit den Dateien von WordPress überschreiben. Dazu wechseln wir mit

cd appname/php/

ins php-Verzeichnis und benennen index.php und health_check.php mit

mv index.php index-os.php

und

mv health_check.php health_check-os.php

in index-os.php und health_check-os.php um. Zuletz wechseln wir mit

cd ..

ins Applikations-Verzeichnis.

Umbennenung von index.php und health_check.php

Umbennenung von index.php und health_check.php

Nun laden wir die Veränderungen hoch:

git add *
git commit -a -m "Changed some files"
git push
Upload der ersten Änderungen

Upload der ersten Änderungen

Herzlichen Glückwunsch, du hast deine ersten Änderungen erfolgreich hochgeladen🙂

Jetzt fehlt uns nur noch die MySQL-Datenbank, in die WordPress die Daten speichert. Diese fügen wir mit

rhc app cartridge add -a appname -c mysql-5.1

hinzu.

Wichtig: Schreib dir alle Zugangsdaten zur Datenbank auf! Ohne sie kannst du WordPress nicht installieren!

DB Einrichtung

DB Einrichtung

Da nun alles vorbereitet ist können wir das nächste Mal WordPress hochladen und einrichten.

3 Gedanken zu „Mit WordPress in die Cloud #2 – OpenShift einrichten

  1. Pingback: Mit WordPress in die Cloud #3 WordPress installieren | backsite

  2. Pingback: PHP-FileManager für OpenShift | backsite

  3. Pingback: Die eigene Datenwolke mit ownCloud und OpenShift | backsite

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s